Please select your country / region

Close Window
GT
„GT SPORT“-Community
DE
GT Academy

Europäischer Sieger der GT Academy 2015 bekanntgegeben

Das europäische Rennlager der GT Academy 2015 endete am 12. Oktober (Ortszeit) auf dem Yas Marina Circuit in Abu Dhabi mit der Ernennung des Franzosen Romain Sarazin zum Gesamtsieger.

Der Wirtschafts- und Managementstudent Romain stammt aus Meyzieu, einem Vorort von Lyon in Frankreich. Von allen in Abu Dhabi versammelten Fahrern – insgesamt 56 aus 11 Ländern – stellte er sich als der beste heraus. Er zeigte an jedem Tag des Rennlagers ausgezeichnete Leistungen, weshalb der französische Teammentor Olivier Pla, der LMP1-Fahrer von NISMO, nicht gezögert hatte, ihn als französischen Finalisten auszuwählen. Am letzten Tag wurde der Sieger in einem Markenrennen über 6 Runden ermittelt, in dem jeder Fahrer in einem Nissan 370Z fuhr. Romain dominierte während des ganzen Rennens und stellte dabei den Rekord für die schnellste Rundenzeit auf.

Für alle Beteiligten war es ein unglaubliches Erlebnis, beim Rennlager in Abu Dhabi dabeizusein. Trotz Temperaturen von zwischenzeitlich über 40° C war es eine wirklich wundervolle Gelegenheit, den Lifestyle eines internationalen Rennfahrers zu erleben. Mit dem Aufenthalt im Luxushotel Viceroy, das zudem noch direkt neben der Heimat des Großen Preises von Abu Dhabi der Formel 1 liegt, wurde ein Traum Wirklichkeit. Zu den Höhepunkten des Rennlagers gehörten das Gymkhana mit GT-R-Rennwagen auf einer wunderschönen Hängebrücke, das Rennen in Autos vom Modell Nissan 370Z auf dem Rundkurs und der Strecke für Beschleunigungsrennen sowie die Dünenrennen in Buggys. Außerdem verbrachten die Fahrer eine Nacht in einem Zelt in der Wüste – noch eine Erinnerung, die ein Leben lang anhalten wird.

Mit der gesamten diesjährigen GT Academy ließen Nissan und PlayStation die ganze Welt wissen: „Wir wollen einen Rennfahrer!“ Die Ergebnisse aus Abu Dhabi bedeuten, dass dieser Rennfahrer gefunden wurde, und Romain wird jetzt ins vielgelobte Fahrerentwicklungsprogramm der GT Academy eintreten. Dieses Programm hat ein klares Ziel: aus Fahrern NISMO-Sportler zu machen, die bereit sind, es an der Seite ihrer Teamkollegen mit der Welt aufzunehmen.

Ein Kommentar von Romain Sarazin:
„Ich bin total begeistert. Ich wusste, dass ich einen guten Start brauchte, da es schwierig ist, zu überholen. Nachdem ich in der ersten Kurve an Ben vorbeigekommen war, musste ich nur noch cool bleiben und einen Abstand herausfahren. Ich habe gesehen, wie die anderen hinter mir gekämpft haben, und das hat es mir leichter gemacht, davonzuziehen. Ein riesiger Erfolg, der mein Leben komplett verändern wird. Ich habe das große Glück, dass ich eine Gelegenheit bekommen habe, meinen Traum zu verwirklichen, und ich kann es kaum erwarten!“

Ein Kommentar von Adrian Newey, dem technischen Leiter von Red Bull Racing:
„Dieses Rennen hat mich sehr beeindruckt – wenn man bedenkt, dass diese Jungs noch nie ein Rennen gefahren sind. Es gab überhaupt keinen Kontakt. Sobald sie losgefahren sind, war es ein sehr enges Rennen. Romain hat sehr gut die Lücke gefunden und den Platz genutzt, während sich die Autos hinter ihm gegenseitig ausbremsten. Er hat den Abstand sehr gut kontrolliert, das hat mich gefreut. Es war ein faszinierendes Erlebnis, hierher zu kommen und die GT Academy in Aktion zu erleben. Ich kann mir vorstellen, dass dieses Programm eine zunehmende Rolle für junge Leute spielen wird, die ihren Traum vom Motorsport verwirklichen wollen, während die Kosten auf dem traditionellen Weg übers Kartfahren und Formel-Rennen immer weiter steigen. Es ist wirklich schade, dass es nur einen Sieger geben kann.“