GT

Please select your country / region

Close Window
„GT SPORT“-Community
DE
Nach obenLive-BerichteNations CupManufacturer SeriesKalenderArchiv

Zurück zur Liste

GT WORLD TOUR
Rennbericht zur „Gran Turismo World Tour 2018 – Nürburgring“ (1/4)
Ein wunderbares Rennen, das von Meistern ihres Handwerks ermöglicht wurde
Der Wettkampf beginnt im Halbfinale des Nations Cup
18.06.2018

Es war ein atemberaubender Wettkampf, der dem Beginn einer neuen Ära des Motorsports gerecht wurde. Die „Gran Turismo World Tour 2018 – Nürburgring“ wurde vom 10. bis zum 12. Mai beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring abgehalten. Aus ganz Europa hatten sich die besten „Gran Turismo“-Spieler versammelt, um einige fantastische Rennen abzuliefern, die nur mit herausragenden Fahrern wie ihnen möglich waren.

Liste der Berichte

Rennbericht zur „Gran Turismo World Tour 2018 – Nürburgring“ (1/4)
Ein wunderbares Rennen, das von Meistern ihres Handwerks ermöglicht wurde
Der Wettkampf beginnt im Halbfinale des Nations Cup
Rennbericht zur „Gran Turismo World Tour 2018 – Nürburgring“ (2/4)
Ein wunderbares Rennen, das von Meistern ihres Handwerks ermöglicht wurde
Finale der Manufacturer Series
'Gran Turismo World Tour 2018 - Nürburgring' Race Report (3/4)
A miraculous race only made possible by master artists
Nations Cup Finals (Part I)
Rennbericht zur „Gran Turismo World Tour 2018 – Nürburgring“ (4/4)
Ein wunderbares Rennen, das von Meistern ihres Handwerks ermöglicht wurde
Finale des Nations Cup (Teil II)

Die 30 besten Spieler, die sich beim ring°boulevard am Nürburgring versammelten, wo die Veranstaltung stattfand.

30 der besten Spieler aus Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Luxemburg, den Niederlanden, Polen, Portugal, Slowenien, Spanien und Ungarn versammelten sich am 9. Mai am Nürburgring. Während die Fahrer eine Einweisung erhielten, stieg ihre Konzentration. In der Zwischenzeit fanden um sie herum die Vorbereitungen für das echte 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring statt.

  • Nick Aerts
  • Kevin Richly
  • Michael Kasseckert
  • Patrick Weking
  • Tarek Buschmann
  • Adrian Mayer
  • Francisco Jimenez
  • Manuel Rodriguez Rincon
  • Kimmo Kaisla
  • Markus Kononen
  • Anthony Duval
  • Fabien Gaillard
  • Loris Garnier
  • Pierre Lenior
  • Edward Williams
  • Lewis Bentley
  • Martin Grady
  • Matthew Thomas
  • Tom McPherson
  • Benjamin Bader
  • Patrik Blazan
  • Matteo Paolini
  • Giorgio Mangano
  • Philippe Nicolay
  • Angelo Schut
  • Joost de Haas
  • Sander Derksen
  • Kamil Karski
  • Bruno Ferreira
  • Uros Rasic

Die 30 Fahrer nahmen sowohl an der Manufacturer Series, in der Hersteller gegeneinander antreten, als auch am Nations Cup teil, in dem verschiedene Länder um den Sieg kämpfen. Während die Manufacturer Series einen Teamkampf mit 10 Teams aus je 3 Spielern darstellte, war der Nations Cup ein Halbfinale, in dem aus 30 Spielern letztendlich nur 10 übrig blieben, um im Finale anzutreten.

Um 17 Uhr am 10. Mai eröffnete das Halbfinale des Nations Cup die World Tour mit einem Rennen über acht Runden im Red Bull X2014 Jr. auf dem Nürburgring GP (ohne Einstellungen und mit Strafen für Abkürzungen/Kollisionen). Die 30 Spieler wurden in 3 Teams aufgeteilt und folgenden Gruppen zugewiesen:

Gruppe 1

Frankreich, Italien, die Niederlande und Ungarn lieferten sich einen Kampf auf der Strecke, der den Franzosen Anthony Duval (TSRacing_Atho), den Italiener Giorgio Mangano (Giorgio_57) und den Niederländer Angelo Schut (desmania25081972) ins Finale brachte.

Gruppe 2

Dieses Rennen wurde zwischen Großbritannien, Polen, Portugal, Spanien, Luxemburg und Belgien ausgetragen. Edward Williams (force_ewerby) und Martin Grady (GTA_Tidgney) aus Großbritannien sowie Bruno Ferreira (PUMPUNKU) aus Portugal schafften es ins Finale.

Gruppe 3

Im Wettkampf zwischen Deutschland, Finnland, Ungarn, Slowenien und Spanien sicherten sich Kimmo Kaisla aus Finnland (Zkippe), Patrik Blazan aus Ungarn (TRL_Fuvaros) und die beiden Deutschen Tarek Buschmann (PhAnToM-Taky) und Kevin Richly (VP_Bellof959) den Einzug ins Finale.

Nächster Bericht

Rennbericht zur „Gran Turismo World Tour 2018 – Nürburgring“ (2/4)
Ein wunderbares Rennen, das von Meistern ihres Handwerks ermöglicht wurde
Finale der Manufacturer Series

Zurück zur Liste