Please select your country / region

Close Window
GT
„GT SPORT“-Community
AT
GT Academy

GT Academy 2012 – Europäisches Race Camp beginnt

Das beliebte GT Academy Race Camp beginnt morgen (Samstag, 18. August) in seinem inzwischen gewohnten Zuhause an der weltbekannten Rennstrecke in Silverstone im Vereinigten Königreich. Über 830.000 Menschen aus ganz Europa haben in diesem Jahr teilgenommen an der vierten Ausgabe des innovativen Wettbewerbs von Nissan und PlayStation®, in dem Gamer zu Rennfahrern werden. Jetzt sind nur noch die besten 36 im Rennen. In den nächsten sieben Tagen wollen sie einem erfahrenen Team in Silverstone zeigen, dass sie das Zeug haben, in die Fußstapfen früherer „GT Academy“-Sieger und aktueller Nissan-Rennfahrer wie Lucas Ordoñez, Jordan Tresson und Jann Mardenborough zu treten.

Für das diesjährige Race Camp werden die 36 Teilnehmer in sechs regionale Gruppen unterteilt: Frankreich (6 Teilnehmer), Italien (6), Vereinigtes Königreich (5) und Irland (1), Spanien (3) und Portugal (3), Belgien (3) und die Niederlande (3) sowie Österreich (2), Schweiz (2) und Polen (2).

Alle 36 müssen ein aufreibendes Programm mit Herausforderungen auf und abseits der Rennstrecke absolvieren, durch das ihr Potenzial festgestellt werden soll für den Wechsel von Gran Turismo®5 für PlayStation® auf die leistungsstarken Sportwagen von Nissan wie dem 370Z und dem GT-R. Dem erfahrenen Ausbilderteam in Silverstone zur Seite steht eine beeindruckende Auswahl nationaler Mentoren mit Erfahrung im Profi-Motorsport. Unter anderem handelt es sich dabei um die Formel-1-Fahrer Johnny Herbert (UK), René Arnoux (FRA), Vitantonio Liuzzi (ITA), Sébastien Buemi (CH) und Dani Clos (ESP), die Rennfahrer Bas Leinders (BEL), Rob Barff (UK), Franck Mailleux (FRA) sowie die „GT Academy“-Absolventen Lucas (ESP), Jordan (FRA) und Jann (GB) und der Tourenwagenfahrer Tim Coronel (NED).

Seit in Silverstone der erste Formel-1-Weltmeisterschaftslauf im Jahr 1950 ausgetragen wurde, hat sich die Strecke zu einem lebendigen, modernen Zuhause für den britischen Motorsport entwickelt, das mit einer erstklassigen Infrastruktur aufwartet. Daher eignet es sich perfekt für das Race Camp. Das genaue Format der einwöchigen Veranstaltung bleibt ein Geheimnis. Aber eines ist sicher: Das Potenzial, die Fähigkeiten, den Willen, die Fitness, die mentale Stärke und der Speed der Teilnehmer werden in anspruchsvollen Motorsportschulungen in verschiedenen Nissan-Boliden und bei den Herausforderungen auf und abseits der Rennstrecke auf die Probe gestellt.

Während der Woche werden mehrere Teilnehmer ausscheiden, bevor dann je einer aus jeder Sechsergruppe die letzten beiden Tage des Race Camps bestreitet (Freitag, 24. und Samstag, 25. August). Durch eine glückliche Fügung fällt das Finale auf das Wochenende, an dem in Silverstone das Rennen der World Endurance Championship (WEC) stattfindet, in dem die ehemaligen „GT Academy“-Champions Lucas Ordoñez und Jordan Tresson in der LMP2-Klasse für die Teams von Greaves Motorsport und Signatech Nissan antreten – ein toller Beleg für den Erfolg des „GT Academy“-Programms seit seiner Einführung im Jahr 2008.

Dem Sieger des europäischen Race Camps wird kaum Zeit zum Luftholen bleiben, denn er kehrt schon bald nach Silverstone zurück, um an einem umfangreichen Fahrertraining teilzunehmen. Neben der superschnellen Qualifikation für eine internationale Rennlizenz wird dieses Programm den Fahrer auf die Härten einer Teilnahme am unerbittlichen und prestigeträchtigen 24-Stunden-Rennen von Dubai im Januar 2013 vorbereiten, bei dem er in einem „Nissan 370Z GT4“-Rennwagen antreten wird. An der Seite des europäischen Siegers werden in Dubai die Sieger des deutschen, des russischen und des US-amerikanischen Race Camps antreten.