Please select your country / region

Close Window
GT
„GT SPORT“-Community
AT
GT Academy

„GT Academy“-Absolventen besteigen das Podium

Während sich die Online-Qualifikation für die GT Academy 2015 ihrem Höhepunkt nähert, erzielen die bisherigen Absolventen der GT Academy weiterhin herausragende Ergebnisse in der Welt des Motorsports.

Am Sonntag, 10. Mai, erreichte Jann Mardenborough (Carlin), europäischer Champion des Jahres 2011, im zweiten Rennen der Eröffnungsrunde der GP3-Serie, die zusammen mit dem spanischen Formel-1-Grand Prix abgehalten wird, den dritten Platz auf dem Podium. Im Qualifying des vorherigen Tages fiel er aufgrund einer roten Flagge auf den 15. Startplatz zurück. Beim abschließenden Rennen bot er jedoch allem Pech die Stirn und landete im ersten Rennen auf dem 4. Platz und im zweiten auf dem Podium.

Beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring, das vom 16. bis 17. Mai stattfand, traten der erste europäische „GT Academy“-Champion Lucas Ordóñez sowie Alex Buncombe, Michael Krumm und Kazuki Hoshino im Nissan GT-R NISMO GT3 (Fahrzeug Nr. 35) an und belegten in der Gesamtwertung den 9. Platz. Das Privatteam Schulze Motorsport nahm mit dem gleichen Auto (Fahrzeug Nr. 21) teil, welcher von den Schulze-Brüdern Tobias und Michael sowie vom europäischen „GT Academy“-Champion von 2010, Jordan Tresson, und dem Sieger der deutschen GT Academy 2013, Florian Strauss, gefahren wurde. Allerdings belegten sie aufgrund von technischen Schwierigkeiten gegen Ende des Rennens, die das Auto komplett fahruntauglich machten, nur den 19. Platz in der Gesamtwertung bei 142 gefahrenen Runden.

Am selben Tag (17. Mai) siegte Bryan Heitkotter, der nordamerikanische „GT Academy“-Champion von 2011, in einem Nissan GT-R NISMO GT3 bei der Pirelli World Challenge im Canadian Tire Motorsports Park in Ontario in der GTA-Klasse.

Die Japanische Formel-3-Meisterschaft (Runden 6/7) wurde am 23. und 24. Mai auf dem Okayama International Circuit in Japan abgehalten. Lucas Ordóñez, der gerade erst von Deutschland nach Japan geflogen war, fuhr den B-MAX NDDP F3 und zeigte eine solide Leistung. Im 6. Rennen am 23. Mai belegte er den 2. Platz und erzielte somit seine erste Podiumsplatzierung in der Serie. Er hatte zwar bereits in Suzuka und Motegi gute Ergebnisse erzielt, aber dieser Podiumsplatz stellt unter Beweis, dass seine Fähigkeiten in Formelwagen gleichermaßen effektiv sind.

Am 24. Mai bei der zweiten Runde der Blancpain Endurance Series, die auf dem Silverstone Circuit (Vereinigtes Königreich) abgehalten wurde, fuhren Gaëtan Paletou, Sieger der europäischen GT Academy 2014, Ricardo Sanchez, internationaler „GT Academy“-Champion, und Jann Mardenborough den Nissan GT-R NISMO GT3 (Fahrzeug Nr. 22) und belegten den zweiten Platz in der Pro-Am-Klasse. In der Professional-Klasse nahmen auch Wolfgang Reip, Champion der europäischen GT Academy 2012, Alex Buncombe und Masakazu Chiyo teil, die sich aber nicht gegen ihre starken Konkurrenten durchsetzen konnten und am Ende den 13. Platz belegten.

Die finale Runde der Online-Qualifikation für die GT Academy 2015 findet vom 2. bis 19. Juni statt. Jeder kann während der gesamten Gültigkeitsdauer ab Runde 1 starten, daher möchten wir Sie dazu einladen, mitzumachen und sich der Herausforderung zu stellen! Besuchen Sie unten über die verwandten Links die „GT Academy 2015“-Sonderseite, um sich die teilnehmenden Länder und weitere Informationen anzusehen.