Please select your country / region

Close Window
GT
„GT SPORT“-Community
LUDE
Alpine Vision Gran Turismo: Unveiled
VIDEO ABSPIELEN

VIDEO ABSPIELEN

Gran Turismo®6

Alpine Vision Gran Turismo enthüllt

Die historische Marke Alpine hat eine strahlende Zukunft in der realen Welt vor sich, doch zu Beginn der Feierlichkeiten zum 60-jährigen Bestehen der französischen Marke erwartet die Fans zunächst in der virtuellen Welt von Gran Turismo ein neuer Leckerbissen. Der Alpine Vision Gran Turismo ist der neueste virtuelle Prototyp, der die Bildschirme der Gran Turismo-Spieler auf der ganzen Welt beehren wird.

Doch nach den Worten von Bernard Ollivier, Geschäftsführer der Société des Automobiles Alpine, wird es dieses Fahrzeug nicht nur in der virtuellen Welt geben: „Das Endergebnis ist so atemberaubend, dass wir der Versuchung nicht widerstehen konnten, daraus ein Modell in Originalgröße zu fertigen!“ Das Modell wird beim Festival Automobile International in Paris ausgestellt, das den Schwerpunkt auf die Fahrzeugästhetik legt.

Im Jahr 2013 besuchte der Erfinder von Gran Turismo, Kazunori Yamauchi, mit seinem Team von Polyphony Digital Inc. die Studios von Alpine, um das Projekt zu besprechen. Zeitlich traf dieses Gespräch mit dem Comeback der Marke Alpine in Form des ersten Serienwagens zusammen, der im Jahr 2016 der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Doch das Projekt bot zudem eine verführerische leere Leinwand, auf der neue kreative Ideen erforscht werden konnten, ohne dass man bestimmte produktionsbezogene Einschränkungen berücksichtigen musste.

Ein interner Wettbewerb mit ungefähr 15 Designs wurde ausgerufen. Als Sieger ging daraus das Projekt von Victor Sfiazof hervor. Seine Idee war eine leichte, bewegliche Barchetta, die in der Tradition des „Le Mans“-Motorsportprogramms A450 der Marke steht.

„Es handelt sich um einen echten Sportwagen, der die Leidenschaft für Autos mit dem Vergnügen hinterm Lenkrad kombiniert“, erklärt Sfiazof. „Es gibt zahlreiche Verweise auf Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Die Idee einer Barchetta-Bauform ist der Beteiligung des Alpine A450 am 24-Stunden-Rennen von Le Mans zu verdanken, doch die Front wurde vom A110 inspiriert, während die vertikalen Flügel am Heck an den A210 und den A220 erinnern und eine große Bedeutung für den Stil des Autos haben. Als Fan der Luftfahrt wollte ich auch einen Bezug zu diesem Bereich herstellen. Die Luftbremsen geben dem Heck einen schönen Hightech-Touch.“

„Die in diesem Projekt involvierten Designer und Ingenieure hatten die Aufgabe, ein Auto zu erschaffen, das den Geist unserer Marke ausdrückt“, fügt Bernard Ollivier hinzu. „Die Alpine-Gene werden in seiner Aufmachung sofort sichtbar, während seine Leistung ebenfalls niemanden enttäuschen wird. Das ‚Vision Gran Turismo‘-Projekt war für uns die ideale Bühne für das erste realistische Rendering eines Autos, seit die Ankündigung der Wiederbelebung von Alpine öffentlich geworden war.“

Antony Villain, Design Director von Alpine, fügt hinzu: „Das Design sollte zum leichten Gefühl beitragen und dem Fahrer den Eindruck vermitteln, eins mit dem Fahrzeug zu sein. Der Alpine Vision Gran Turismo bietet die zeitlose, die Marke ausmachende Agilität und Eleganz, die aus Effizienz und Einfallsreichtum geboren wurden. Wir haben sogar Nutzen aus der Vorgabe gezogen, einige Details subtil verbergen zu müssen, die direkt vom künftigen Alpine inspiriert wurden, der im Jahr 2016 auf den Markt kommt – aber dazu darf ich nicht mehr verraten ...“

Der Alpine Vision Gran Turismo mag ein virtuelles Fahrzeug sein, doch man sah sich trotzdem in der Pflicht, Fahrdynamik und Handling-Eigenschaften zu übernehmen, die seinen glorreichen Vorgängern würdig sind. Terry Baillon, ein Simulations- und Chassis-Entwicklungsingenieur des bevorstehenden Straßenmodells, hat an der Entwicklung mitgearbeitet und erklärt seine Begeisterung für die Zusammenarbeit mit Polyphony Digital Inc. „So zu arbeiten, hat einen besonderen Wert“, sagt er. „Meiner Meinung nach hat diese Art der Zusammenarbeit eine strahlende Zukunft vor sich. Wenn wir die sowohl in Gran Turismo als auch mit dem echten Fahrzeug gesammelten Informationen zueinander in Beziehung setzen, werden weitere Entwicklungen möglich gemacht. Unser Ziel ist es, ein Auto anzubieten, dessen Dynamik der entspricht, die wir zu Beginn vorgegebenen haben. Wenn alles perfekt modelliert wird, können wir sogar an dem Fahrzeug weiterarbeiten und es mit anderen Modellen vergleichen, um zu sehen, was wir erreicht haben!“

Das „Vision Gran Turismo“-Projekt ist eine Idee von Yamauchi-san. „Als Kind war ich ein großer Fan von Konzeptfahrzeugen“, erklärte der Präsident von Polyphony Digital Inc. „Sie waren wie Geschenke, die eine wunderbare Zukunft vorhersagen. So sehe ich sie noch immer. Die Technologie, die die Fahrzeughersteller verwenden, erlaubt es ihnen, weit über meine Vorstellungskraft hinaus zu gehen. Ich hoffe, dass diese Forschung dazu beiträgt, unsere Leben zu verändern. Ich bin sehr stolz, dass Alpine bei unserem ‚Vision Gran Turismo‘-Projekt mit von der Partie ist. Diese Marke hat mich immer sehr begeistert und ich bin sehr dankbar für die Qualität der Gespräche zwischen unseren jeweiligen Teams. Diese enge Verbindung wurde durch unsere gemeinsame Leidenschaft begünstigt. Der Alpine, der den Spielern von Gran Turismo jetzt zur Verfügung steht, ist die Frucht eines erheblichen gemeinsamen Enthusiasmus.“

Nach der Enthüllung im Rahmen eines Gala-Abends im Hôtel des Invalides in der französischen Hauptstadt wird das Fahrzeug nun bis zum 1. Februar auf dem Festival ausgestellt. Danach wird es beim Salon Rétromobile 2015 (4. bis 8. Februar) im Porte de Versailles in Paris ausgestellt, wo die Feierlichkeiten zum 60-jährigen Jubiläum von Alpine dann richtig beginnen.

Der Alpine Vision Gran Turismo kann ab März 2015 ohne Zusatzkosten in Gran Turismo 6 für PlayStation®3 heruntergeladen werden.


TECHNISCHE DATEN

CHASSIS
Typ: Carbon-Monocoque
Aufhängung: Doppelquerlenker, Schubstangen, anpassbare Feder-/Stoßdämpfer-Anordnungen

MOTOR
Position: Mitte/Heck
Typ: V8
Hubraum: 4.494 ccm
Maximale Leistung: 331 kW bei 5.400 U/min
Maximales Drehmoment: 580 Nm bei 2.000 U/min
Maximale Motordrehzahl: 7.500 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 320 km/h

GETRIEBE
Sequenzielles Sieben-Gang-Getriebe
Hinterradantrieb

BREMSEN
Vorne: Belüftete Scheibenbremsen (390 mm x 32 mm) mit 6-Kolben-Bremssätteln
Hinten: Belüftete Scheibenbremsen (355 mm x 32 mm) mit 4-Kolben-Bremssätteln

GEWICHT UND KAPAZITÄTEN
Gewicht: 900 kg
Gewichtsverteilung: 47:53
Tank: 75 Liter