GT

Please select your country / region

Close Window
„GT SPORT“-Community
DE
Nach obenLive-BerichteNations CupManufacturer SeriesKalenderArchiv

Zurück zur Liste

NATIONS CUP
Beauvois (Wong_Baguette_F1) erringt in einem packenden Wettbewerb in der EMEA-Region den Sieg für Frankreich!
Nations Cup der Series 2020 – 2. Etappe (EMEA)
05.07.2020

Die zweite Etappe des Nations Cup 2020 startete am 4. Juli.

Der Franzose Beauvois (Wong_Baguette_F1), Sieger aus der 1. Etappe, macht da weiter, wo er aufgehört hat, und sichert sich mit 406 Punkten in den Runden 16 und 19 einen Platz an der Spitze – und auch seine anderen Wertungen können sich sehen lassen.
Gallo (Williams_BRacer) aus Italien hat sich im Lauf der Etappe verbessert und erzielte 390 Punkte in Runde 15, 442 in Runde 16 und 402 in Runde 17. Er betrat die finale Etappe auf dem zweiten Platz, womit er sich seinen Ruf als Favorit in der italienischen Rennszene mehr als verdient hat.

Top-16-Superstars – Runde 20

Das Finalrennen der 1. Etappe war ein Markenrennen, bei dem jeder einen F1500T-A fuhr. Es wurde auf dem Circuit de Sainte-Croix – C abgehalten.

Beauvois sicherte sich die Pole Position, während sein gefährlichster Rivale nach einem desaströsen Qualifying vom 13. Platz starten musste. Dies bewegte ihn dazu, auf weichen Reifen anzufangen, um sich so schnell wie möglich nach vorne zu kämpfen.

Im Finalrennen der Etappe war auch ein bekanntes Gesicht zu sehen. Obwohl er nur an fünf Runden teilnahm, konnte Suswillo (Williams_Adam41) aus dem Vereinigten Königreich einen Platz in den „Top-16-Superstars“-Rennen ergattern. Fans der GT Academy oder anderer früherer Events kennen ihn vielleicht unter seiner alten ID: GTP_Aderrrm.

Sobald das Rennen losging, wurde es chaotisch – der Spanier PR1_JOSETE kam über die Innenseite und übernahm Beauvois‘ ersten Platz. Beauvois musste anschließend noch einen weiteren Rückschlag hinnehmen, als er für einen Zusammenstoß mit Lopez (Williams_Coque14) aus Spanien eine Strafe von einer Sekunde erhielt. Später erhielt Beauvois noch eine weitere Zeitstrafe von einer Sekunde.
Weiter hinten kam es zu einem großen Durcheinander und viele andere Fahrer erhielten ebenfalls Zeitstrafen. Gallo, der mit seinen weichen Reifen auf dem 13. Platz startete, konnte sich das zunutze machen und arbeitete sich auf Platz 6 vor. Danach wurde es noch besser für ihn, denn er überholte den Etappen-Ersten Beauvois, der aufgrund seiner Zeitstrafen auf Platz 5 zurückgefallen war.
Doch Beauvois‘ Rache sollte nicht lange auf sich warten lassen. Er holt das Beste aus jedem Auto heraus, das er fährt, sei es ein Serienmodell, ein Tourenwagen oder ein Formelwagen, und dieses Rennen war keine Ausnahme. Er setzte Gallo unter enormen Druck und nutzte dann seine Chance, um ihn zu überholen und den fünften Platz zurückzuerobern.

In der fünften Runde, als alle Autos einen Boxenstopp hingelegt hatten, konnte Beauvois wieder auf den zweiten Platz vorrücken und so fast alle Rückschläge im bisherigen Rennen wiedergutmachen.

In der sechsten Runde sicherte er sich schließlich wieder die Führung. Um das zu schaffen, hatte er allerdings zwei Mal weiche Reifen verwendet. Aufgrund der vorgeschriebenen Reifenwechselanforderungen würde er einen Boxenstopp mehr einlegen müssen als seine Konkurrenten.

In Runde 8 wechselte Beauvois zu mittleren Reifen und verließ die Box auf dem zweiten Platz hinter dem Spanier PR1_JOSETE.

In Runde 9 konnte Beauvois PR1_JOSETE überholen, doch der Spanier hatte seine Reifenwechsel bereits hinter sich, während Beauvois noch einen Boxenstopp machen musste.

In der letzten Runde fuhr Beauvois also zum dritten Mal in die Box und PR1_JOSETE rückte auf Platz 1 vor, allerdings nur mit einem Vorsprung von zwei Sekunden. Beauvois kämpfte tapfer bis zum Schluss, konnte die Lücke jedoch nicht schließen. Das Rennen endete nach 10 Runden mit PR1_JOSETE als Sieger.

PR1_JOSETE hat das Rennen dominiert und wurde schon oft als eines der besten Talente der nächsten Generation gepriesen. Allerdings hat er es jetzt schon zwei Mal nicht geschafft, die Kriterien für die „Top-16-Superstars“-Rennen zu erfüllen, es wird also interessant, zu sehen, wie er sich weiter entwickelt. Er ist zweifellos ein guter Fahrer, und es wäre Schade, wenn er sein Potenzial nicht ausschöpfen könnte.

Beauvois hatte eine ereignisreiche Finalrunde mit Höhen und Tiefen, aber nach allem, was während des Rennens passiert ist, wird er sich wohl mit seinem zweiten Platz zufrieden sein.
Da er die ganze Etappe über konstant gute Punktzahlen erzielte, hatte er den Spitzenplatz fest in der Hand und den Etappensieg somit redlich verdient.

Rang Fahrer FW SW Runde 1 Runde 2 Runde 3 Runde 4 Runde 5 Runde 6 Runde 7 Runde 8 Runde 9 Runde 10 Runde 11 Runde 12 Runde 13 Runde 14 Runde 15 Runde 16 Runde 17 Runde 18 Runde 19 Runde 20 Gesamt
1 Frankreich Wong_Baguette_F1 S S 355 365 401 343 375 378 448 385 381 431 315 - - - 406 391 387 - 406 459 2150
2 Italien Williams_BRacer S S - 369 417 362 348 382 265 346 378 448 - - 384 - 390 442 402 - 379 334 2099
3 Spanien Williams_Coque14 S S - 353 301 329 324 377 431 355 395 414 311 334 367 - 325 408 316 303 364 441 2089
4 Italien Williams_Gio S S 345 351 385 376 384 355 349 376 393 398 378 364 397 - 389 459 338 344 377 352 2036
5 Spanien PR1_JOSETE S S 331 360 321 375 144 376 348 378 365 359 349 365 336 327 357 381 354 - 372 476 1986
6 Niederlande HRG_RK23 S S - 351 433 313 368 361 382 369 377 381 331 319 368 - 321 356 338 - 389 388 1973
7 Ungarn TRL_ADAM18 S S - 336 358 360 - - 364 362 379 348 384 - - - 411 425 - - - 370 1969
8 Schweden PR1_Fire S S - - - 211 227 340 334 - 363 353 182 - 347 342 359 371 290 316 363 423 1879
9 Italien Markus15_3A S S 340 0 337 360 240 366 398 0 - 249 368 349 - - - - - - - - 1841
10 Finnland maatu79 S S - 337 369 - - - 299 126 142 365 - - - - 355 334 345 - 181 405 1839

Zurück zur Liste