GT

Please select your country / region

Close Window
„GT SPORT“-Community
CHDE
Nach obenLive-BerichteNations CupManufacturer SeriesKalenderArchiv

Zurück zur Liste

AMERICAS FINAL
Rubilar (FT_NicoR) nimmt sich selbst aus dem Rennen! Fraga (IOF_RACING17) gewinnt Rennen 2 mühelos!
Nations Cup: Amerikanisches Finale
05.11.2018

Die vordere Startaufstellung für Rennen 2 setzte sich wie folgt zusammen: Fabián Portilla (FT_Mcqueen91) aus Chile in einem AMG GT3, Andrew McCabe (TRL_doodle) aus den USA in einem RC F GT3, Nicolás Rubilar (FT_NicoR) aus Chile in einer Viper GT3-R und Igor Fraga (IOF_RACING17) aus Brasilien in einer Viper GT3-R.
Rubilar (FT_NicoR) und Fraga (IOF_RACING17) galten vor Turnierbeginn als absolute Favoriten, enttäuschten jedoch beide in den ersten Rennen. Sie standen also unter großem Druck, das Blatt in diesem Rennen zu wenden.

Rubilar (FT_NicoR) – der einzige Fahrer, der sich für weiche Reifen entschied – legte vom Start weg vor.
Er machte sich den Grip seiner Reifen in den engen Kurven des Mount Panorama Circuit zunutze und arbeitete sich auf Platz 2 vor. Als sie die Gegengerade der ersten Kurve erreichten, war Rubilar (FT_NicoR) Portilla (FT_Mcqueen91) dicht auf den Fersen. Schließlich konnte er ihn überholen und in Führung gehen.

In der 3. Runde brach Portilla (FT_Mcqueen91) das Heck ein wenig aus, was dem aufmerksamen Fraga (IOF_RACING17) nicht entging. Entschlossen nutzte er seine Chance, überholte und rückte auf Platz 2 vor.

Die weichen Reifen von Rubilar (FT_NicoR) waren in der Runde 3 abgenutzt und er musste einen Boxenstopp einlegen. Der war am Ende ein Desaster.
Trotz seines Rufes, in der Online-Serie keine Fehler zu machen, geriet Rubilar (FT_NicoR) bei der Einfahrt in die Box ins Schleudern. Die Zuschauer waren hörbar schockiert, als sie sahen, wie der König der Online-Serie sich selbst aus dem Rennen nahm. Jede Hoffnung, die Rubilar (FT_NicoR) auf den Sieg hatte, war dahin.

Fraga (IOF_RACING17) reagierte am besten auf Rubilars (FT_NicoR) Pech. Er festigte seine Führung und baute seinen Vorsprung auf Portilla (FT_Mcqueen91) auf Position 2 deutlich aus.

Obwohl er Rennen 1 auf dem 4. Platz beendet hatte und in Rennen 2 vom 4. Platz startete, hielt Fraga (IOF_RACING17) an seiner Rennstrategie fest und wurde dafür belohnt. Nachdem er in Runde 3 die Führung übernommen hatte, war der Weg zur Ziellinie nur noch eine Spazierfahrt und sein Sieg nie wirklich in Gefahr.

Zurück zur Liste