Please select your country / region

Close Window
GT
„GT SPORT“-Community
AT
GT Academy

Erster Sieg für Lucas Ordóñez beim japanischen Super GT

Am 5. Oktober errang Lucas Ordóñez, der erste Gewinner der GT Academy, in der 7. Runde der „Super GT“-Serie auf dem Chang International Circuit in Thailand seinen ersten Sieg in der GT300-Klasse.

Der Chang International Circuit ist eine brandneue Rennstrecke, die erst letzten Monat in Thailand eröffnet wurde. Die einzige Übersee-Veranstaltung der „Super GT“-Serie 2014 diente als das Eröffnungsrennen für diese Strecke.

In der GT300-Klasse übernahm der „i-mobile“ AAS Porsche 911 GT3 #99 eines ortsansässigen Teams die Poleposition und führte das letzte Rennen mit einem starken Start an. Lucas Ordóñez und Kazuki Hoshino im B-MAX NDDP GT-R #3 und der Studie BMW Z4 #7 (mit Seiji Ara und Jörg Müller am Steuer) begannen die Aufholjagd. Strategische Boxenstopps der beiden Teams brachten sie einmal vor Fahrzeug #99, doch die Unterschiede in der Höchstgeschwindigkeit führten dazu, dass Fahrzeug #99 die Führung schließlich wieder übernahm und den Vorsprung ausbauen konnte.

Allerdings hatte Fahrzeug #99 in der 49. Runde mit einem Platten zu kämpfen, wodurch es erheblich langsamer wurde. Der GT-R #3 übernahm die Führung, den BMW Z4 #7 dicht auf den Fersen. Die beiden Autos lieferten sich einen knappen Wettstreit mit weniger als einer Sekunde Abstand im letzten Teil des Rennens. Am Ende konnte Lucas die hartnäckigen Überholversuche von Müller abschütteln und das Rennen erfolgreich als Sieger beenden.

Dies war für Lucas das 7. Rennen in der japanischen „Super GT“-Serie, an der er über das globale NISMO-Fahreraustauschprogramm teilnahm. Bis dato hatte Lucas in der Serie hohe Geschwindigkeiten gezeigt, aber noch keinen Sieg einfahren können; seinen ersten Triumph erlangte er in Thailand nach einem sehr harten Kampf.